Stephan Klement

Blog

Die Sache mit den Symbolen…

Lesezeit: 2 Minute(n)

Hier und da, im Booklet, auf dem Cover und der CD sind immer wieder diese Symbole zu sehen. Was hat es damit auf sich? Hat der Klement ein Symbolismusproblem?

Nein: es ist ein rein persönliches Ding. Etwas, an das sich die Familienmitglieder erinnern können, auch und besonders dann, wenn ich irgendwann mal nicht mehr da sein werde.
Es geht auch nur am Rande um die Musik.

Natürlich ist die CD ein Faktor, da sie quasi der Auslöser zu dieser Idee war. Doch der Hintergedanke ist ein anderer: erinnert euch an die Zeit, erinnert euch an die Familie. Erinnert euch an den Moment, in dem diese Symbole entstanden – ihr habt euch Mühe gegeben, Gedanken gemacht. Zeit damit verbracht, diese zu Papier zu bringen. So wie ihr euch Zeit nehmen solltet, zuzuhören, wenn es um für euch wichtige Menschen geht: eure Freunde, eure Familie.

2019 haben meine Frau und die Kinder von mir ein Blatt Papier bekommen, mit aufgemaltem Raster. Jeder sollte sich die Zeit nehmen – nicht sofort, sondern dann, wenn ihm danach ist, ohne Zwang – und in jedes Kästchen ein Symbol malen, eben was ihnen zu mir, der Musik, der Familie und/oder ihrem Verhältnis zu mir einfällt. Wenn einem nur zwei Symbole einfallen, dann sind es eben nur zwei. Wenn das Blatt voll ist, auch gut, aber kein Muss. Doch es gab einen Abgabetermin, um das Ganze nicht ein Jahr in die Länge zu ziehen…

Als alle Symbole an mich abgegeben waren, suchte ich mir die aus, die ich persönlich für charakteristisch im Bezug auf die einzelnen Persönlichkeiten, die Familie und das Ganze an sich hielt.

Eigentlich erklären sich die Symbole von selbst und lassen gleichzeitig genug Raum für Interpretationen. Auch lasse ich offen, von wem welches Symbol stammt. Nur zum Pentagramm möchte ich eine Erklärung abgeben:

es hat fünf „Zacken“, auch: fünf „Alphas“. Ich glaube nicht, dass derjenigen, die das Pentragramm gemalt hat, bewusst war, welche Bedeutung er im Bezug zur Familie hat. Er passt einfach zur aktuellen Persönlichkeitsentwicklung.
Doch für mich bedeutet er: fünf Sterne = fünf Persönlichkeiten = fünf Alphas = jeder steht an erster Stelle. Jede/r ist genau so, wie er/sie ist, wichtig.

Nix mit Satanismus. Tut mir leid.

Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On YoutubeCheck Our Feed