Dem aufmerksamen Betrachter wird es vielleicht schon aufgefallen sein: kurz nach Veröffentlichung von Tokenboy’s „Don’t Stand So Close To Me“ kam unangekündigt der AUDI FIS SnowkKidz Imagefilm (unter Videos) online, den ich Anfang des Jahres in den Regionen Winterberg und Schwarzwald aufgenommen habe und bereits auf Facebook verlinkt hatte.
Eine kleine Vorabinfo, dass es einen kleinen Film geben wird, gab es bereits im Januar auf der Seite des Hessischen Skiverbandes. Mittlerweile ist der Film auch auf der offiziellen Seite von SnowKidz.com gelistet und nicht nur auf meinem YouTube Kanal zu finden, sondern auch auf dem des Deutschen Skiverbandes.
Soviel zum trockenen Teil.

Deutscher Skiverband - SnowKidz ImagefilmIch habe wahnsinnigen Respekt davor, mit wie viel Leidenschaft und Sportgeist die Skitruppe meiner Frau, ihrem Dad und ihren Freunden an die Trainings und Rennen rangehen!
Streckenweise wird morgens um 4 Uhr aufgestanden, um pünktlich an der Trainingsstecke zu erscheinen, Löcher zu bohren, Stangen zu stecken und alle weiteren Vorbereitungen zu treffen, die es braucht, um den Kindern und Jugendlichen ein professionelles, herausstechendes Training zu bieten.
Nicht umsonst gab es schon so einige HessenmeisterInnen aus dieser Truppe.

Als sie das SnowKidz Paket gewonnen haben und dafür einen kleinen Film drehen sollten, habe ich mich schon geschmeichelt gefühlt, als ich gefragt wurde, ob ich den Part übernehmen möchte und die Zeit dafür aufbringen kann.
Nun dürfte weitgehend bekannt sein, dass ich nicht gerade der Fotograf und Filmer bin, der regelmäßig Kinder und Jugendliche vor der Kamera hat. Vor zwei Jahren habe ich mal ein Gruppenbild geschossen, okay. Aber hier war mir schon ein wenig anders…
Aber: es stellte sich heraus, dass die Truppe dermaßen cool und aufgeschlossen ist und so professionell agiert, dass es richtig Spaß gemacht hat!

Gefilmt wurde hier an vier Tagen. Zwei Tage Winterberg, zwei Tage Schwarzwald. Die Musik im Hintergrund habe ich gekauft und lizensiert, nachdem sich herausstellte, dass unser erster Song, den wir uns unter „kostenlose, GEMAfreie Hintergrundmusik für Imagefilme“ runtergeladen haben, im neuen Film mit Sandra Bullock verarbeitet wurde. Bauernfängerei.
Recherche zahlt sich aus.
Deswegen habe ich mich mittlerweile bei einer Webseite für Production Music angemeldet und kaufe die Songs, die ich für Filme benötige. Ich fühl‘ mich wohl dabei – der entsprechende Künstler wird bezahlt und ich habe eine Lizenz. Ich arbeite ja auch nicht gratis (und genau deswegen kaufe ich auch immer noch Musik und bezahle für Filme).

Der Film, die Musik dazu und die Entstehung  haben uns schon an der einen und anderen Stelle eine kleine Gänsehaut beschert (im Schwarzwald wurde mir auf der Piste plötzlich ganz anders und ich lag fast einen Tag komplett flach. Die Siegerehrung stammt leider nicht von mir). Wäre man bei den Trainings und den Rennen dabei gewesen, könnte man verstehen, warum sich unsere Tränensäcke bei dem Film leicht gefüllt haben. So viel Energie, liebe- und respektvolles Verhalten, Enthusiasmus und Power auf einem Haufen erlebt man nicht oft.
Eine absolute Herzensangelegenheit und es ist mir eine Ehre, dass ich dabei sein durfte!

Dass einen Tag lang unter dem Hashtag #AUDI mein Video auf Facebook und Twitter zu sehen war, ist ein netter Bonus. Dennoch völlig wertlos gegenüber den Emotionen der Eltern und allen Beteiligten.
Vielleicht lasse ich mich in der nächsten Saison wieder überreden… :-)

FIS SnowKidz 2015