Die Fotografie-Blog-Bühne

POSTED IN Blog, Portfolio | TAGS : , , 28. Februar 2014

Ich bin schon sehr lange beim Newsletter von Michael Omori Kirchner angemeldet und nutze heute einfach mal die Gelegenheit, meine Webseite – bzw. Blog – in seiner Fotografie-Blog-Bühne vorzustellen.
Eine tolle Sache, finde ich! Dadurch habe ich mittlerweile einige weitere Blogs in meinen Favoriten. :-)

– Ich blogge seit: 
Ewigkeiten! Also mindestens seit 15 Jahren. Allerdings haben sich in der Zwischenzeit meine Webseiten immer wieder in Umfang und Inhalt geändert.

– Ich blogge, weil:
einerseits macht’s mir Spaß und es ist wie ein unregelmäßig geführtes Tagebuch. Dazu ist meine Webseite noch eine Art Visitenkarte, da ich nebenberuflich als Fotograf und Composer arbeite.

– Meine fotografischen Schwerpunkte sind:
Natur, Menschen und zwischendurch immer mal wieder Photoshop Composings, größtenteils für Bands, wobei das Basismaterial für Composings bei mir in meinem kleinen Heimstudio entstehen.

– Fotografie bedeutet für mich:
sie ist ein fester Bestandteil meines Lebens! Wenn ich draußen unterwegs bin, bedeutet Fotografie für mich die Faszination der Natur; das Gefühl von Freiheit. Den Moment festzuhalten. Die Auseinandersetzung mit dem Motiv, das Verdrängen von Alltagsgedanken. Die Kenntnis der Technik und die Sache mit der Meditation. Fotografie in der Natur beruhigt mich einfach ungemein. Auch bei Regen.
Bei Auftragsarbeiten bedeutet Fotografie für mich Kreativität. Die Freiheit, die mir Kunden lassen, bedeutet Vertrauen. Natürlich schwitze ich manchmal innerlich und hoffe, dass ich den Nerv des Kunden getroffen habe. Da gehört dann eine Portion Nervenkitzel dazu. Einerseits könnte ich darauf verzichten. Andererseits brauche ich diese Form der Impulse und manchmal den Druck, um mich stetig zu verbessern, meinem eigenen Anspruch gerecht zu werden und die Messlatte höher anzusetzen.
Positiv erwähnt werden sollte auch, dass man nette und interessante Menschen kennen lernt! Der soziale Aspekt ist nämlich auch nicht ohne (wenn man von den Fotografen, die sich gegenseitig die Köppe einhauen anstatt einander zu unterstützen, mal absieht…). ^^

– Mein fotografischen Vorbilder sind:
richtige Vorbilder habe ich nicht. Es gibt etliche Favoriten und dazu gesellen sich immer mal wieder neue.

– Wenn ich das Budget für eine vierwöchige Foto-Reise gestellt bekommen würde:
würde ich was drauf legen und sechs Monate verreisen… ;-)
Es gibt unzählige Orte, die ich gerne bereisen möchte! Jeder Kontinent hat seine ganz besonderen Reize – fast jeder Ort würde mich interessieren. Aber ganz spontan: die Anden! Mit Wohnmobil, Zelt und Rucksack. Ich bin süchtig nach Berglandschaften.

– Wenn ich einen Einsteiger für die Fotografie begeistern wollte, würde ich als erstes…
…davon abraten, auf den Großteil der Beiträge in diversen Fotoforen etwas zu geben, sondern sich mit einer Einsteigerkamera Ziele zu setzen, die man beharrlich verfolgt, um erste Erfolgserlebnisse für sich zu erleben. Grundkurse bei Fotografen oder an der VHS sind nicht zu unterschätzen. Das Allerwichtigste allerdings ist: bleibt neugierig und habt Spaß, auch wenn man – gerade am Anfang – die Dinger manchmal an die Wand schmeißen könnte! :-)

So. Um das Ganze mit aktuellen Arbeiten abzurunden, gibt es hier noch ein paar hochformatige Arbeiten, die auf meiner Webseite sonst eher selten anzutreffen sind.
Schönes Wochenende! :-)

Campaign Like Clockwork  Andrea NAILZ! Selfesteem Piz Buin Rab

26 COMMENTS

  1. […] Stephan Klement […]

  2. […]   ewelt   Jafa   Fotografie Linn   Photo-Entdecker   Redeye Images   Stephan Klement   Bessere Fotos   Boris Mehl   Buntscheck   Digitaler Augenblick   Jascha […]

  3. […] Stephan Klement […]

  4. Blog Smmlung sagt:

    […] Stephan Klement […]

  5. […]   ewelt   Jafa   Fotografie Linn   Photo-Entdecker   Redeye Images   Stephan Klement   Bessere Fotos   Boris Mehl   Buntscheck   Digitaler Augenblick   Jascha […]

Loading